G.5.3 Vereinsmedienpartner - Champions League

Reglement der UEFA Champions League

FT_ContentType_custom
Wettbewerbsreglemente
FT_Category_Only_Custom
Klubs
FT_Competition
UCL
FullSeasonYears
2020/21
EnforcementDate
24 September 2020
G.5.3.1

Unter folgenden Bedingungen dürfen Vereine Lizenzen an Vereinsmedienpartner vergeben im Hinblick auf die Verwertung von Rechten an der zeitversetzten Ausstrahlung von Donnerstag um Mitternacht MEZ (Sonntag um Mitternacht MEZ für das Endspiel) als Teil einer Vereinsmagazin-Sendung (jedoch unter Ausschluss von Dritt-Digitalplattformen):

  1. Bei der Sendung muss es sich um eine vollständig dem Verein gewidmete, mit dessen Branding versehene Sendung handeln (z.B. „Arsenal FC Hour“). Die UEFA anerkennt jedoch, dass für einen kommunalen oder regionalen Vereinsmedienpartner eine gemeinsame Sendung über diesen und einen anderen Verein derselben Stadt bzw. Region zusammengestellt werden kann (z.B. die Sendung „Arsenal FC and Chelsea FC Hour“, die von einem regionalen Vereinsmedienpartner im Großraum London ausgestrahlt wird).

  2. Die Sendung darf frei empfangbar und/oder auf der Basis eines Abonnements (Bezahlfernsehen und/oder Pay-per-View) zur Verfügung gestellt werden.

  3. Die Sendung darf in linearen Mediendiensten/Push-Diensten, bei denen der Zeitpunkt der Ausstrahlung geplant und festgelegt wird, zur Verfügung gestellt werden. Während der Austragung folgender Spiele ist jedoch keine lineare/Push-Verwertung zeitversetzter Rechte möglich: parallel zu (i) Spielen der UEFA Champions League bzw. Playoffs hierzu und/oder (ii) Spielen der UEFA Europa League;

  4. Keine einzelne Sendung darf zu mehr als 50 % aus UEFA-Inhalten bestehen. Dazu gehören Inhalte der UEFA Champions League und der Playoffs und weitere UEFA-bezogene Inhalte, einschließlich anderer UEFA-Wettbewerbe. Ausgenommen hiervon ist eine einzige Sendung des Siegervereins über das Endspiel (die zu 100 % aus Inhalten zum Endspiel bestehen darf).

  5. Bis Samstag um Mitternacht MEZ (Dienstag um Mitternacht MEZ für das Endspiel) nach den entsprechenden Spielen können Vereinsmedienpartner (vorausgesetzt, dass sie über eine Lizenz des entsprechenden Vereins verfügen) Vereinsmagazin-Sendungen mit Bildmaterial von Spielen von maximal zwei Vereinen auf demselben Sender und maximal vier Vereinen auf derselben Plattform zeigen.

  6. Ab Samstag um Mitternacht MEZ (Dienstag um Mitternacht MEZ für das Endspiel) nach den entsprechenden Spielen gilt die in Punkt e) oben aufgeführte Einschränkung nicht mehr.

  7. Zwischen dem Ende der linearen/Push-Verwertung einer Vereinsmagazin-Sendung und dem Beginn der linearen/Push-Verwertung einer anderen Vereinsmagazin-Sendung auf dem gleichen Sender (unabhängig davon, ob diese demselben oder einem anderen Verein gewidmet ist) muss ein Zeitabstand von mindestens vier Stunden bestehen.

  8. Eine Sendung kann von einem Dritten gesponsert werden (dabei darf jedoch keine direkte oder indirekte Verbindung mit dem Wettbewerb hergestellt werden). Eine Sendung des Siegervereins über das Endspiel, wie unter Buchstabe d) oben beschrieben, darf jedoch keinerlei Sponsoring und/oder direkte/indirekte Verbindung mit Dritten aufweisen.