Artikel 67 Medienaktivitäten am Spieltag – Endrunde - Frauen-EURO

Reglement der UEFA-Frauen-Europameisterschaft

Content Type
Wettbewerbsreglemente
Category
Nationalmannschaften
Subject
WEURO
Edition
2019-21
Language
Deutsch (Deutschland)
Enforcement Date
7 April 2022
67.01

Interviews vor und nach dem Spiel sowie während der Halbzeitpause können wie folgt mit beiden Mannschaften im Stadion geführt werden:

  1. Vor jedem Spiel muss jede Mannschaft ihren Cheftrainer oder eine Schlüsselspielerin für ein Interview mit dem Host Broadcaster und dem wichtigsten audiovisuellen Rechteinhaber ihres Landes zur Verfügung stellen (wie von der UEFA festgelegt). Diese Interviews können zwischen der Ankunft im Stadion und dem Ende des Aufwärmens stattfinden. Die Zeiten sind zwischen der jeweiligen Mannschaft und der UEFA abzusprechen. Für zusätzliche Interviews vor dem Spiel muss das Einverständnis der Mannschaft eingeholt werden.

  2. Halbzeitinterviews können mit dem Cheftrainer, dem Trainerassistenten oder Spielerinnen geführt werden, deren Einverständnis vorausgesetzt.

  3. Jede Mannschaft muss eine Spielerin für ein Super-Flash-Interview mit dem Host Broadcaster oder dem wichtigsten audiovisuellen Rechteinhaber ihres Landes zur Verfügung stellen (wie von der UEFA festgelegt). Ferner muss auch die Spielerin des Spiels für ein Super-Flash-Interview vor der dafür vorgesehenen Stellwand (sofern vorhanden) zur Verfügung stehen. Diese Interviews finden unmittelbar nach dem Schlusspfiff auf dem Spielfeld oder am Spielfeldrand statt. Für zusätzliche Super-Flash-Interviews muss das Einverständnis der Mannschaft eingeholt werden.

  4. Flash- und Studio-Interviews sind obligatorisch und werden nach dem Spiel geführt. Jede Mannschaft muss dem wichtigsten audiovisuellen Rechteinhaber ihres Landes drei Interviews, jedem anderen unilateralen audiovisuellen Rechteinhaber zwei Interviews und jedem audiovisuellen Rechteinhaber, der auf einer multilateralen Flash-Interview-Position operiert, ein Interview gewähren. Der Cheftrainer muss auf Anfrage für mindestens vier der oben genannten Interviews zur Verfügung stehen, einschließlich mindestens eines Interviews mit einem audiovisuellen Rechteinhaber auf einer multilateralen Flash-Interview-Position. Unter den für die oben genannten Interviews zur Verfügung gestellten Spielerinnen muss sich auch die UEFA-Spielerin des Spiels befinden. Die Mannschaften müssen sicherstellen, dass der Cheftrainer und die Spielerinnen innerhalb von 15 Minuten nach dem Abpfiff für diese Interviews zur Verfügung stehen.

  5. Für Dopingkontrollen ausgewählte Spielerinnen dürfen nach dem Spiel Interviews geben, sofern der UEFA-Dopingkontrolleur damit einverstanden ist und die Spielerin von einer vom Dopingkontrolleur bestimmten Dopingkontroll-Begleitperson begleitet wird.

  6. Ist der Cheftrainer für das Spiel mit einer Funktionssperre belegt oder wird er während des Spiels auf die Tribüne verwiesen, hat die Mannschaft die Möglichkeit, ihn für die Medienkonferenz nach dem Spiel mit dem Trainerassistenten zu ersetzen.

67.02

Jede Mannschaft muss ihren Cheftrainer für eine Medienkonferenz nach dem Spiel im Stadion zur Verfügung stellen. Die erste Medienkonferenz muss spätestens 20 Minuten nach dem Schlusspfiff beginnen. Die von der UEFA ernannte Spielerin des Spiels muss bei der Medienkonferenz nach dem Spiel ebenfalls anwesend sein. Ist der Cheftrainer für das Spiel mit einer Funktionssperre belegt oder wird er während des Spiels auf die Tribüne verwiesen, hat die Mannschaft die Möglichkeit, ihn für die Medienkonferenz nach dem Spiel mit dem Trainerassistenten zu ersetzen.

67.03

Nach dem Spiel ist eine Gemischte Zone zwischen den Umkleidekabinen und den Mannschaftsbussen zu bezeichnen. Diese Zone ist nur Trainern, Spielerinnen und Medienvertretern zugänglich und wird von der UEFA in verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Zugängen aufgeteilt. Jede Mannschaft muss mindestens drei Spielerinnen, welche am Spiel teilgenommen haben, für Interviews in jedem Bereich der Gemischten Zone zur Verfügung stellen.