Artikel 39 Spielerliste - Frauen-U17-EM

Reglement der UEFA-U17-Frauen-Europameisterschaft

FT_ContentType_custom
Wettbewerbsreglemente
FT_Category_Only_Custom
Nationalmannschaften
FT_Competition
WU17
FullSeasonYears
2020/21
EnforcementDate
13 July 2020
39.01

Für jede Runde des Wettbewerbs, an der ein Verband teilnimmt, muss dieser der UEFA-Administration eine endgültige Liste mit 20 Spielerinnen (Name, Vornamen, Verein und Geburtsdatum) sowie Name, Vornamen und Trainerqualifikation der Cheftrainerin und der Assistenztrainerin einreichen. Zwei der aufgeführten 20 Spielerinnen müssen Torhüterinnen sein. Zudem muss diese Liste die Bestätigung eines Arztes des Nationalverbands enthalten, dass sich alle Spielerinnen der erforderlichen medizinischen Untersuchung unterzogen haben. Diese Liste ist online auszufüllen und bis spätestens 12.00 Uhr MEZ am Tag vor dem ersten Spiel einer Mannschaft im jeweiligen Miniturnier bzw. bis spätestens 24.00 Uhr MEZ zwei Tage vor dem ersten Spiel einer Mannschaft in der Endrunde einzureichen. Nach Ablauf dieser Frist dürfen an dieser Liste keine Änderungen mehr vorgenommen werden, mit Ausnahme von Absatz 39.04.

39.02

Zwecks Überprüfung von Alter und Identität müssen der UEFA-Spieldelegierten bei der Organisationssitzung am Tag vor Beginn des jeweiligen Miniturniers ein unterzeichneter Ausdruck der endgültigen Liste der 20 Spielerinnen sowie die Reisepässe/Personalausweise der Spielerinnen übergeben werden. Für die Endrunde müssen der UEFA-Spieldelegierten oder einem Vertreter der UEFA-Administration bis spätestens 9.00 Uhr MEZ am Tag vor dem ersten Spiel einer Mannschaft ein unterzeichneter Ausdruck der Liste sowie die Reisepässe/Personalausweise der Spielerinnen übergeben werden.

39.03

Zwecks Identifikation führt ein UEFA-Vertreter eine visuelle Überprüfung jeder am Wettbewerb teilnehmenden Spielerin durch. Grundsätzlich wird eine solche Überprüfung während eines Essens im Mannschaftshotel vor dem ersten Spiel der betreffenden Mannschaft bei jedem Miniturnier bzw. der Endrunde vorgenommen.

39.04

Für die Endrunde darf höchstens eine auf der endgültigen Liste der 20 Spielerinnen aufgeführte Feldspielerin ersetzt werden, wobei der UEFA-Spieldelegierten spätestens drei Stunden vor Beginn des ersten Spiels der Mannschaft eine in einer der drei offiziellen UEFA-Sprachen verfasste medizinische Begründung vorzuweisen ist. Die ersetzte Spielerin darf nicht mehr an der Endrunde teilnehmen und es darf keine weitere Feldspielerin während der Endrunde ersetzt werden. Torhüterinnen hingegen können im Verlaufe eines Miniturniers bzw. einer Endrunde jederzeit ersetzt werden, wenn der UEFA-Spieldelegierten vor Spielbeginn eine in einer der drei offiziellen UEFA-Sprachen verfasste medizinische Begründung vorgewiesen wird. In besonderen Härtefällen und auf begründeten Antrag kann der UEFA-Generalsekretär Ausnahmen bewilligen.

39.05

Die acht offiziellen Listen der 20 Spielerinnen der Endrunde werden von der UEFA-Administration veröffentlicht.

39.06

Die Verbände sind für die Einhaltung der oben aufgeführten Bestimmungen betreffend Spielberechtigung und Spielerlisten verantwortlich.