Artikel 47 Nachmeldung - Frauen Champions League

Reglement der UEFA Women's Champions League

FT_ContentType_custom
Wettbewerbsreglemente
FT_Category_Only_Custom
Klubs
FT_Competition
UWCL
FullSeasonYears
2021/22
EnforcementDate
1 May 2021
47.01

Ab dem Viertelfinale darf ein Verein höchstens drei neue spielberechtigte Spielerinnen für die im laufenden Wettbewerb verbleibenden Spiele nachmelden. Die Nachmeldung muss bis spätestens 17. März 2022 (24.00 Uhr MEZ) erfolgen. Diese Frist ist nicht erstreckbar.

47.02

Einzelne oder alle Spielerinnen des oben genannten Kontingents von drei Spielerinnen dürfen in der Vorrunde, der ersten und zweiten Runde sowie der Gruppenphase von einem anderen Verein eingesetzt worden sein.

47.03

Führen Nachmeldungen zur Überschreitung der Anzahl von 25 Spielerinnen auf Liste A, sind zuvor registrierte Spielerinnen vom Verein von der Liste zu streichen, um die Kadergröße von 25 Spielerinnen wieder herzustellen. Nachgemeldeten Spielerinnen sind fixe Nummern zuzuteilen.

47.04

Stehen einem Verein wegen langwieriger Verletzung oder Krankheit nicht mindestens zwei Torhüterinnen aus seiner Liste A zur Verfügung, darf der Verein die ausgefallene Torhüterin vorübergehend ersetzen. Die Nachmeldung der neuen Torhüterin anhand der offiziellen Anmeldeunterlagen (Liste A) kann zu einem beliebigen Zeitpunkt der Saison erfolgen. Eine Verletzung oder Krankheit gilt dann als langwierig, wenn sie ab dem Tag des Auftretens mindestens 30 Tage dauert. Eine Torhüterin, die vor Ablauf dieser 30 Tage genest, darf bis zum Ablauf der 30 Tage nicht wieder in Liste A aufgenommen werden. Der Verein muss der UEFA eine ärztliche Bescheinigung in einer der offiziellen Sprachen der UEFA unterbreiten. Die UEFA kann eine weitere medizinische Untersuchung der Torhüterin auf Kosten des Vereins anordnen; der medizinische Experte wird von der UEFA ernannt. Sobald die ursprüngliche Torhüterin wieder einsatzfähig ist, kann sie ihren angestammten Platz wieder einnehmen. Die Rückkehr der ursprünglichen Torhüterin ist der UEFA-Administration 24 Stunden vor dem Spiel, in dem sie wieder eingesetzt werden soll, zu melden.

47.05

Ausnahmsweise darf ein Verein zu jedem Zeitpunkt der Saison eine Spielerin vorübergehend ersetzen,

  1. die schwanger ist und entschieden hat, in Übereinstimmung mit Artikel 18quater 4.b. FIFA-Reglement bezüglich Status und Transfer von Spielern auf andere Art für ihren Verein tätig zu sein; oder

  2. die schwanger ist und aufgrund gesundheitlicher Gründe im Zusammenhang mit der Schwangerschaft nicht mehr in der Lage ist, auf sportliche oder andere Art für ihren Verein tätig zu sein; oder

  3. die Mutterschaftsurlaub genommen hat,

indem er gemäß Artikel 45 eine neue, spielberechtigte Spielerin offiziell auf Liste A anmeldet.

Nach dem Ende ihres Mutterschaftsurlaubs kann die entsprechende Spielerin ihren Platz auf der offiziellen Liste A anstelle der für sie ernannten Ersatzspielerin wieder einnehmen.

In allen Fällen ist die Registrierung einer Spielerin gemäß diesem Absatz 24 Stunden vor dem nächsten Spiel, die in dem die betreffende Spielerin eingesetzt werden soll, zusammen mit der entsprechenden Begründung gemäß den Bestimmungen a. bis c. dieses Absatzes, d.h. mittels einer von der Spielerin und dem Verein unterzeichneten Erklärung und/oder eines Arztzeugnisses, der UEFA-Administration zu melden.