H.3 Testung und Spielberechtigung - Frauen Champions League

Reglement der UEFA Women's Champions League

Content Type
Wettbewerbsreglemente
Category
Klubs
Subject
UWCL
Edition
2021/22
Language
Deutsch (Deutschland)
Enforcement Date
30 August 2021
H.3.1

Werden einer oder mehrere Spielerinnen bzw. Offizielle eines Vereins im Rahmen der im UEFA-Protokoll zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs erforderlichen Tests positiv auf COVID-19 getestet, findet das Spiel wie geplant statt, es sei denn, die nationalen/lokalen Behörden des Landes / der Länder der betroffenen Vereine bzw. gegebenenfalls des neutralen Austragungslandes verlangen, dass eine erhebliche Anzahl Spielerinnen bzw. die gesamte Mannschaft in Quarantäne gehen muss. Stehen mindestens 13 Spielerinnen der Liste A (einschließlich mindestens einer Torhüterin) zur Verfügung, muss das Spiel am geplanten Termin ausgetragen werden. Stehen weniger als 13 Spielerinnen der Liste A bzw. keine registriertere Torhüterin zur Verfügung, kann die UEFA eine Neuansetzung des Spiels erlauben, wenn die zuständige nationale/lokale Behörde neue Tests anfordert, um einer ausreichenden Anzahl Spielerinnen (mindestens 13 einschließlich mindestens einer Torhüterin) die Teilnahme am Spiel zu ermöglichen. Alternativ darf der Verein Spielerinnen einsetzen, die nicht innerhalb der im vorliegenden Reglement festgelegten Fristen bei der UEFA registriert wurden, sofern diese Spielerinnen (i) bei ihrem Nationalverband ordnungsgemäß als Spielerin des betreffenden Vereins in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des jeweiligen Verbands und den Bestimmungen der FIFA registriert sind und (ii) gemäß dem UEFA-Protokoll zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs negativ getestet wurden. Ist eine Neuansetzung des Spiels gemäß der in Anhang H.4.1, festgelegten Frist nicht möglich, wird der Verein, der nicht an diesem Spiel teilnehmen kann, dafür verantwortlich gemacht, dass das Spiel nicht stattfinden kann, und die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer verhängt gegen den fehlbaren Verein eine Forfait-Niederlage mit einem Ergebnis von 0:3. Wenn die Umstände weitere Disziplinarmaßnahmen als berechtigt erscheinen lassen, kann die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer solche verhängen.

H.3.2

Wird ein Mitglied des ernannten Schiedsrichterteams positiv auf COVID-19 getestet, kann die UEFA ausnahmsweise Ersatzschiedsrichter ernennen, die (i) aus demselben Land kommen wie einer der Vereine und/oder (ii) nicht auf der FIFA-Liste stehen.