A.2 Messungen - Stadioninfrastruktur

UEFA-Stadioninfrastruktur-Reglement

Content Type
Technische Reglemente
Category
Spezifische Reglemente
Subject
Stadium Infrastructure
Language
Deutsch (Deutschland)
Enforcement Date
1 May 2018
A.2.1

Messgeräte: Das verwendete Lichtmessgerät muss für Flutlichtanlagen geeignet sein und über einen Weitwinkel-Lichtsensor verfügen. Das Messgerät muss jährlich rekalibriert werden.

A.2.2

Messverfahren: Das Spielfeld wird in ein Raster mit 96 Punkten eingeteilt. An jedem Punkt werden sowohl die horizontale Beleuchtungsstärke (aus einem Winkel) als auch die vertikale Beleuchtungsstärke (aus vier verschiedenen Winkeln) gemessen. Das gesamte Verfahren umfasst somit 480 Beleuchtungsmessungen. Das Lichtmessgerät muss stets im für die beabsichtigte Messung korrekten Winkel positioniert werden. Die ausführenden Personen dürfen keinen Schatten bilden, der die Messungen beeinflussen könnte. Das Messgerät muss sich 1 m über dem Spielfeld befinden. Der Messwert für jeden Punkt ist in das entsprechende Beleuchtungsraster einzutragen.

A.2.3

Horizontale Messung: Das Messgerät wird an jedem Rasterpunkt nach oben ausgerichtet, 1 m über dem Spielfeld und parallel dazu positioniert.

A.2.4

Vertikale Messung: Das Messgerät wird an jedem Rasterpunkt rechtwinklig zum Spielfeld, 1 m über dem Spielfeld positioniert. Es muss anschließend für jede der vier Messpositionen angepasst werden. Die Messpositionen sind auf dem Rasterplan für die vertikale Beleuchtungsstärke angegeben: 0°, 90°, 180° und 270°. Dieses Verfahren muss an allen 96 Rasterpunkten wiederholt werden.

A.2.5

Der Gleichmäßigkeitsgrad wird wie folgt berechnet:

  1. U1: E min / E max

  2. U2: E min / E med